Seebach
Kirchenkreise

Auf dem Weg zur grössten Kirchgemeinde der Schweiz

Die reformierten Stimmberechtigten der Stadt Zürich und von Oberengstringen haben in einer Volksabstimmung 2014 grossmehrheitlich entschieden: Aus den 34 Kirchgemeinden soll eine Kirchgemeinde werden. Seither befinden sich die beteiligten Kirchgemeinden in einem umfassenden Reformprozess, der zur Gründung der reformierten Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 führen soll.

Hier das Neuste zum Reformprojekt «Kirchenkreis 11 Affoltern-Seebach».

Zusammenschlussvertrag

Zusammenschlussvertrag

In allen 34 Kirchgemeinden fanden ausserordentliche Kirchgemeindeversammlungen statt, um über den Zusammenschlussvertrag abzustimmen. Hier die aktuellen informationen zur Abstimmung und zu den Ergebnissen.

Übersichtliche Erläuterungen zum Zusammeschlussvertrag finden sie in der folgenden Broschüre

Reform_Fraumünsterkirche

Halbzeit im Reformprozess – wie geht’s weiter?

Die erste Hälfte im Reformprozess ist erfolgreich abgeschlossen. Zwei Jahre nach dem Start sind wichtige Entscheidungen gefallen. Mit den konkreten Vorstellungen über die neue Struktur, stehen erste Schritte für eine verbindliche Zusammenarbeit unmittelbar bevor. Der Rahmen für eine Kirchgemeinde Zürich, mit 10 Kirchenkreisen, hat Gestalt angenommen und steht für den "Innenausbau" bereit.

In der zweiten Halbzeit arbeiten die Mitarbeitenden und Kirchenmitglieder aktiv am Übergang von der Kirchgemeinde zum Kirchenkreis. Wenn wir beim Beispiel des "Innenausbaus" bleiben, ist es wie wenn wir mit Freunden eine WG bilden. Vieles muss neu geregelt und viele Fragen müssen beantwortet werden. Welche Räume brauchen wir und wer nutzt sie? Welches Inventar haben wir doppelt und was muss neu beschafft werden? Wer hat welche Aufgabe und gibt es in den täglichen Arbeitsprozessen allenfalls Lücken oder Überschneidungen?

Wir stehen vor grossen Herausforderung in den Kirchgemeinden, denn neben all diesen Arbeiten dürfen die aktuellen Aufgaben in unserer bestehenden Kirchenstruktur nicht vernachlässigt werden.

Wer sich umfassend über die Geschehnisse der Kirchenreform informieren möchte, findet den ausführlichen Zwischenbericht auf www.kirchenreform-zh.ch