Seebach
BesinnungswegWeg durchs Feld

Besinnungsweg Zürich-Nord

«Vollkommenheit – Hoffnung – Weite –Dynamik – Einsamkeit – Feuer – Geduld – Entwicklung - Dasein – Gemeinschaft – Vertrauen – Sehnsucht – Gastfreundschaft – Zerstörung – Begegnung - Heimat – Verbindung – Weg – Geborgenheit – Verlässlichkeit – Versöhnung – Friede – Erquickung – Hören – Leben»

Diesen Begriffen begegnen Sie auf Metalltafelnan ausgewählten Orten im Kreis 11 und 12. Es sind Stationen, die sich zu netzwerkartigen Teilwegen zusammenfügen. Entfliehen Sie der Hektik des Alltags und machen Sie sich auf den Weg – den Besinnungsweg! Verweilen Sie einen Moment bei den Stationen, suchen Sie einen eigenen Zugang zum jeweiligen Begriff

Der Weg konnte dank dem Verband der evangelisch-reformierten Kirchgemeinden der Stadt Zürich realisiert werden. Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens stellte er den städtischen Kirchgemeinden einen grosszügigen Betrag für ein nachhaltiges Projekt zur Verfügung. Affoltern, Oerlikon, Saatlen, Seebach und Schwamendingen taten sich zusammen und entwickelten die Ideen und die Umsetzung gemeinsam. Zu Fuss, mit dem Velo oder zum Teil mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann der Rundweg «Lebensweg» oder einer der Teilwege «Welt wahrnehmen», «Zusammen unterwegs sein», «Getragen und getröstet sein», «Suchen» und «Menschsein» begangen werden. Die Wege führen an idyllische, laute, schräge oder unbeachtete Orte, die für die beiden Stadtkreise eine besondere Bedeutung haben – im positiven oder negativen Sinn. Die Kirchgemeinde Wipkingen beteiligte sich ideell und finanziell am Projekt, ohne eigene Stationen zu haben. Wir freuen uns, dass wir der Bevölkerung den Besinnungsweg nach über 20 Monaten Planung mit einem grossen Fest in Oerlikon übergeben konnten und danken allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben, ganz herzlich.

Die reformierten Kirchgemeinden Affoltern, Oerlikon, Saatlen, Seebach und Schwamendingen

Webseite des Besinnungswegs Zürich-Nord